Zwei Jahre kapitalistische Kahschlagspolitik in Griechenland

http://asjgoe.blogsport.de/images/chatnoirbannerstd_large.jpg

Mit einem Vor­trag von Ralf Dreis

„Wäh­rend die Vi­b­ra­tio­nen der Ge­schich­te immer spür­ba­rer wer­den und uns be­stä­ti­gen, dass wir tat­säch­lich eine his­to­ri­sche Epo­che er­le­ben, gleicht Grie­chen­land täg­lich mehr einem un­re­gier­ba­ren Land. Staat­li­che In­sti­tu­tio­nen wer­den miss­ach­tet, ele­men­ta­re de­mo­kra­ti­sche Re­geln funk­tio­nie­ren nicht, Ge­set­ze wer­den straf­los ge­bro­chen. Im Gleich­schritt mit Ar­beits­lo­sig­keit und Armut steigt die Ge­walt auf allen Ebe­nen spek­ta­ku­lär an, der Staats­ap­pa­rat scheint in Auf­lö­sung be­grif­fen und die Ver­wal­tungs­bü­ro­kra­tie hält die Re­gie­rung schon seit ge­rau­mer Zeit für ihren Feind. Diese ist nicht in der Lage, die schu­li­sche Aus­bil­dung zu ge­währ­leis­ten, die Ge­sund­heits­vor­sor­ge si­cher­zu­stel­len, Steu­ern ein­zu­trei­ben und Steu­er­hin­ter­zie­her aus­fin­dig zu ma­chen, ge­nau­so wenig, wie sie es schafft, die selbst ver­ab­schie­de­ten Ge­set­ze um­zu­set­zen. Die Lage ist ex­trem un­si­cher und nie­mand weiß wohin die Reise geht …“ (Eleft­he­ro­ty­pia, 6.​11.​2011)

Ver­an­stal­tung:
- über die Po­li­tik der Troi­ka aus EU-​Kom­mis­si­on, EZB und IWF und ihre Aus­wir­kun­gen auf die grie­chi­sche Ge­sell­schaft,

- über den Wi­der­stand gegen die ka­pi­ta­lis­ti­sche Aus­plün­de­rung,

- über Land­be­set­zun­gen, Kol­lek­tiv­be­trie­be, Ba­sis­ge­werk­schaf­ten, die an­ar­chis­ti­sche Be­we­gung und an­de­re eman­zi­pa­to­ri­sche Chan­cen der „Krise“,

- über rechts­ra­di­kal-​christ­li­che Fun­da­men­ta­lis­ten in der Re­gie­rung und das Er­star­ken ras­sis­ti­scher und fa­schis­ti­scher Or­ga­ni­sa­tio­nen,

- über die in­ter­na­tio­na­le Zu­sam­men­ar­beit an­ti­au­to­ri­tä­rer, an­ar­chis­ti­scher und links­ra­di­ka­ler Grup­pen und an­ar­cho­syn­di­ka­lis­ti­scher Ge­werk­schaf­ten und den an­ti­ka­pi­ta­lis­ti­schen Ak­ti­ons­tag am 31. März 2012.

Es be­rich­tet Ralf Dreis, FAU-​Frank­furt. Der Grie­chisch-​Über­set­zer und freie Jour­na­list schreibt seit Jah­ren für die linke und an­ar­chis­ti­sche Pres­se über das po­li­ti­sche Ge­sche­hen in Grie­chen­land. Zwi­schen 1996 und 2001 in der an­ar­chis­ti­schen Be­we­gung Thes­sa­loníkis aktiv, pen­delt er seit­dem zwi­schen Deutsch­land und Grie­chen­land.